Mal kurz raus aus der Stadt

Mal kurz raus aus der Stadt,


die Seele baumeln lassen.

Und zwar da wo sie eigentlich hin gehört.

In die Natur.

In ihr Zuhause.

Raus aus dem Käfig.


Mal kurz den Lärm ausschalten und ruhig werden.

Der Hektik der Stadt, die den Takt angibt die Schnelligkeit nehmen.

Einfach sein.

Allein.



 Die Augen ausführen.

Weg von Werbung und Industrie.

Pur und echt.

Weit in der Ferne.


 Unerreichbar sein.

Solange wie ich will

Einfach nur sein

wo ich will.

 Keine Pflichten.

Außer der Pflicht in mich selbst zu hören,

weil es auf einmal so ruhig um mich ist.



Keine Ablenkung, die mich von dem lenkt was wirklich wichtig ist.


 Neue Träume entwickeln

ohne, dass mir jemand vorgibt was ich zu träumen habe.

Ohne Vorbild und Idol.



 Einfach nur in den Tag hinein träumen.

 Ohne dabei Termine oder Reizüberflutung zu versäumen.

Der Satz: "Ich bin"

und nicht "Ich muss werden!"


Alles was zählt,

ist das Jetzt und Hier.

Eine Minute mit mir.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Er sagte "Mein Mädchen" als er ihr den Ring ansteckte

Liebe im Dreieck // Love in a triangle

Hinter den Kulissen des Free-your-spirit-Film-Workshops